Anmelden

Corona-Infos

Ihre Sparkasse ist für Sie da

Corona-Infos

Ihre Sparkasse ist für Sie da

  • Bargeld- und SB-Service weiterhin verfügbar
  • Bankgeschäfte einfach von zu Hause erledigen
Wichtige Hinweise

Aktuelle Information:Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

wir alle müssen dazu beitragen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Auch die Frankfurter Sparkasse ist sich ihrer Verantwortung bewusst.

Zu Ihrem und zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten wir Sie, persönliche Gespräche mit Ihren Beraterinnen und Beratern bis auf Weiteres (soweit möglich) telefonisch zu führen oder einfach eine Mail zu schicken.

Nutzen Sie auch die Möglichkeiten des Online-Banking, unsere mehrfach ausgezeichnete Banking-App oder das Service-Center unserer Internet-Filiale. 

Unser KundenServiceCenter erreichen Sie per Telefon, per Mail und im Live-Chat.

Telefon: 069 2641-0
Mail: mediale-beratung@frankfurter-sparkasse.de

Sollten dringliche Angelegenheiten (z.B. erforderliche Abgabe von Unterschriften) dies erfordern, sind wir weiterhin auch persönlich in unseren Filialen für Sie da. Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin mit Ihrer Beraterin/Ihrem Berater. Werfen Sie vorher auch einen Blick in den Filialfinder, um sich über eventuelle Änderungen der Öffnungszeiten zu informieren. Wir bitten Sie freundlich darum, die aktuell geltende Vorgabe, im öffentlichen Raum eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, auch beim Betreten unserer Filialen einzuhalten. 

Lassen Sie uns in dieser besonderen Situation noch mehr Verantwortung füreinander übernehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

Robert Restani  |  Stephan Bruhn  |  Harald Roos  |  Dr. Arne Weick    

Wir bitten Sie, folgende Präventionsmaßnahmen bei Ihrem Filialbesuch zu berücksichtigen:

  • Kündigen Sie Ihren Besuch idealerweise telefonisch an. Häufig lässt sich Ihr Anliegen im Vorfeld schon am Telefon klären.
  • Bitte warten Sie vor der Filiale bis der vorherige Kunde die Sparkasse verlassen hat und betreten danach erst die Räumlichkeiten.
  • Der Eintritt in unsere Filialen erfolgt einzeln und geregelt nacheinander. Der Zutritt ist nur noch mit Mund-Nasen-Schutz möglich.
  • Bitte halten Sie zu Ihrem Schutz und dem unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die vorgegebenen Abstände ein. Entsprechende Markierungen helfen dabei.

Sicherheitshinweis / Phishing-Mails
Aktuell werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen der Sparkassen verbreitet. Die E-Mails haben Betreffzeilen wie "Personalausfall wg. Schließungen von Schulen". Als Vorwand dient den Betrügern die Ausbreitung des Corona-Virus, die zu Schließungen von einzelnen Geschäftsstellen führe. Um den regulären Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, sollen Sie u. a. Ihre Daten aktualisieren und dazu eine betrügerische Web-Seite (Phishing-Seite) aufrufen.
VORSICHT: Bitte geben Sie keine Daten auf den Phishing-Seiten ein, laden Sie keine Kopie Ihres Personalausweises hoch und beachten Sie unsere weiteren Sicherheitshinweise.

Wie bekomme ich Bargeld?

Wie bisher auch in Ihrer Sparkassen-Filiale oder an einem der SB-Geldautomaten. Die deutschen Sparkassen werden auch in der Corona-Krise die kreditwirt­schaftliche Infrastruktur, die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­verkehrs­infra­struktur wie gewohnt und ohne Einschränkungen sicher­stellen.

Schließen jetzt alle Filialen?

Nein. Wenn es zu Schließungen von Filialen kommt, geht dies ausschließlich auf eine Neugruppierung der Kräfte oder Absprachen mit örtlichen Behörden zum Gesund­heits­schutz zurück. Sparkassen schicken – wie andere Unternehmen auch – Mitarbeiter ins Homeoffice, um die mögliche Verbreitung des Virus einzudämmen. Deswegen stehen in den Filialen derzeit weniger Mitarbeiter zur Verfügung und manche Filiale wird vorübergehend geschlossen.

Kann ich weiterhin meine Aufträge bei meiner Sparkasse einreichen?

Natürlich. Die Sparkassen stellen überall in Deutschland eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Finanzdienstleistungen. Ihre Sparkasse hat die Kontaktmöglichkeiten erweitert und sind für Ihre Fragen und Anliegen weiterhin erreichbar. Nutzen Sie online das Service-Center Ihrer Internet-Filiale, die Möglichkeiten des Online-Bankings, die Sparkassen-App. Gerne können Sie Ihre Aufträge auch telefonisch erteilen.

Ihre Frankfurter Sparkasse ist für Sie da

Kontaktformular

Schreiben Sie uns eine Nachricht direkt als E-Mail.

Chat

Ein Chat-Berater steht Ihnen hier für Auskünfte im direkten Dialog zur Verfügung.

Mediale Beratung

Mo-Fr: 08:00 Uhr - 20:00 Uhr

069 2641-0

#frankfurtvereint
Regional ist unsere 1. Wahl!

Wir unterstützen gemeinsam nachhaltig unsere Stadt und die Region. Setzen Sie jetzt konsequent auf Produkte und Dienstleistungen von regionalen Händlern und Firmen.

Infos und Services

Informationen und Services für Privatkunden

In der aktuellen Situation bleiben Sie weiterhin handlungsfähig. Die Bargeldversorgung über Geldautomaten ist sichergestellt. Mit den Online-Services Ihrer Sparkasse machen Sie wichtige Bankgeschäfte einfach von zu Hause aus.

Kredit­raten aussetzen

Wenn Sie von der Corona-Krise betroffen sind und Ihnen deshalb die Zahlungen nicht zumutbar sind, können Sie ab sofort die Aussetzung der Zins- und Tilgungszahlungen für Ihre Verbraucherkredite für drei Monate veranlassen. Die gesetzliche Regelung dazu sieht vor, dass Sie die Zahlungen spätestens im Juli 2020 wieder aufnehmen müssen. Zahlungen, die Sie jetzt aussetzen, werden angehängt an die ursprünglich vereinbarte Kreditlaufzeit.

Vorraussetzung:
Entsprechend dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie müssen Sie aufgrund der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie Einnahmeausfälle erlitten haben, die es Ihnen unzumutbar machen, Ihre Verpflichtungen aus dem Darlehensvertrag zu erfüllen, ohne Ihren oder den angemessenen Lebensunterhalt Ihrer Familie zu gefährden.

Für diese Voraussetzungen müssen Sie Nachweise erbringen, anhand derer wir eine Überprüfung vornehmen können.

Bitte beachten Sie, dass das Recht auf das Recht der Aussetzung der Kreditrate nicht für KfW-Förderkredite gilt.

Sie nutzen Online-Banking

Als Sparkassen-Kunde mit Online-Banking können Sie ab sofort die Aussetzung der Raten veranlassen.

Sie nutzen Online-Banking nicht

Wenn Sie kein Online-Banking-Kunde sind, benötigen wir einige Informationen von Ihnen.

Schritt 1

Laden Sie sich bitte folgendes Formular als PDF herunter „Anfrage zur Darlehensaussetzung“

Schritt 2

Füllen Sie das heruntergeladene Formular „Anfrage zur Darlehensaussetzung“ bitte aus. Senden Sie es anschließend unterschrieben inklusive eines entsprechenden Dokumentes als Nachweis Ihrer Angaben (z.B. Kündigungsschreiben, Kurzarbeiterbescheinigung) an folgende E-Mail-Adresse: mediale-beratung@frankfurter-sparkasse.de oder per Post an folgende Adresse:

Frankfurter Sparkasse
OE 3620300
KundenServiceCenter
60255 Frankfurt am Main

Schritt 3

Ihre Sparkasse nimmt Kontakt zu Ihnen auf, sobald Ihre Anfrage eingegangen ist.

Online-Banking-Verfahren im Überblick

Erledigen Sie einfach, sicher und schnell Ihre Bank­geschäfte von zu Hause.

Bargeld­versorgung

Die Bargeld­versorgung der Sparkassen ist sicher­gestellt. Damit dies für alle Sparkassen-Kunden gilt, achten Sie bitte darauf nur nach Bedarf Bargeld abzuheben.

Kontaktlos-Zahlverfahren

Bezahlen Sie mit Ihrer SparkassenCard (Debitkarte), S-Kreditkarte, Sparkassen-Karte Basis (Debitkarte) und Ihrem Smartphone ganz einfach kontaktlos. Schnell, bequem und hygienisch. Bei Beträgen bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe.*

Sparkassen-App

Nutzen Sie viele praktischen Funktionen Ihrer Sparkassen-App. Banking per Smartphone und Tablet – einfach und sicher.

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

Corona-Soforthilfe Dispokredit  

Damit Sie in dieser schwierigen Phase mehr finanziellen Spielraum haben, berechnen wir vorübergehend für alle Bestandskonten* einen Sonder-Sollzinssatz für die Inanspruchnahme der eingeräumten Kontoüberziehung von nominal 4,99 % p.a. Die Vergünstigung gilt vom 01.04.2020 bis zum 30.06.2020. Vertragliche Vereinbarungen, einschließlich der Regelungen zur Zinsanpassung, bleiben hiervon unberührt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Gewährung der Vergünstigung.

*Als Bestandskonten zählen Privatgirokonten mit Dispokredit, die bis zum 23.03.2020 eröffnet wurden. 

Corona-Soforthilfe Darlehen

Die Frankfurter Sparkasse wird über die derzeit vorgesehene gesetzliche Stundungsmöglichkeit von drei Monaten bei Immobiliendarlehen von Verbrauchern Stundungen  der Tilgungen von bis zu zwölf Monaten gewähren (nach Prüfung der Rahmen­bedingungen). Bitte setzen Sie sich hierzu telefonisch mit Ihrem Berater in Verbindung.

Weitere Informationen

Kurzarbeitergeld - Informationen für Arbeitnehmer Mehr erfahren
Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren

*Zur Sicherheit findet vereinzelt auch eine Abfrage der PIN bei Beträgen bis 25 Euro statt.

Information für Gewerbe- u. Firmenkunden

Informationen für Gewerbe- und Firmenkunden

Das Coronavirus stellt deutsche Unternehmen und Freiberufler vor große Herausforderungen. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir auch in einer schwierigen Situation eine individuelle Lösung für Sie.

Förderkredite – Schnelle Hilfe in der Corona-Krise

Die wirtschaftlichen Folgen des Corona­virus treffen viele Unternehmer und Selbst­ständige hart. Sparkassen helfen mit Unter­stützung der KfW und der Förder­institute der Bundes­länder mit Förder­krediten – erfahren Sie, wie das funktioniert und wie Sie schnell Hilfe bekommen.

Beratung und Kontakt

Ihre persönlichen Ansprechpartner und Firmenkundenberater sind weiterhin für Sie da. Falls Ihnen die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners nicht bekannt sind, finden Sie diese in Ihrem Online-Banking. 

Kurzarbeiter­geld – Informationen der Arbeits­agentur

Kurzarbeiter­geld kann Entgeltausfall aufgrund von Kurz­arbeit in Ihrem Betrieb zum Teil ausgleichen. Erfahren Sie alles Wesentliche rund um die Leistung, die Arbeitgeber online beantragen können.

Kontaktlos-Zahlverfahren

Schützen Sie sich und Ihre Kunden indem Sie hygienische Kontaktlos-Zahlverfahren anbieten.

Newsblog Coronavirus

Wichtige Informationen der Sparkasse für ihre Kunden

Weitere Informationen

Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
Bundesministerium der Finanzen: Fragen und Antworten zum Corona-Hilfsprogramm Mehr erfahren
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Auswirkungen des Coronavirus - Informationen und Unterstützung für Unternehmen Mehr erfahren
DEHOGA Bundesverband: DEHOGA zu den Corona-Folgen im Gastgewerbe Mehr erfahren
Fragen und Antworten

Fragen und Antworten



Die wichtigsten Fragen und Antworten

Corona trifft die deutsche Wirtschaft hart. Wie gut sind die Sparkassen aufgestellt?

Die Sparkassen sind sehr gut geschützt. Als besonders einlagenstarke Institute verfügen sie über eine hohe Liquidität und übererfüllen die von der Bankenaufsicht geforderten Eigenkapitalquoten deutlich. Sparkassen und Genossenschaftsbanken sind Beispiele dafür, dass man auch auf dem hart umkämpften deutschen Bankenmarkt stabile Erträge erwirtschaften kann.

Bereits in der Finanzkrise 2009 waren die Sparkassen als Ganzes der große Stabilisator unserer Volkswirtschaft. Das funktioniert, weil die Sparkassen in allen Regionen Deutschlands ein hohes Vertrauen genießen und in wesentlichen Geschäftssegmenten Marktführer sind.

Kann ich weiterhin mit Karte und Bargeld bezahlen?

Auf jeden Fall. Die Bargeld­versorgung und die Zahlungs­systeme sind und bleiben komplett funktions­fähig.

Wie kann ich möglichst hygienisch bezahlen?

Kontaktlose Karten­zahlungen sind bis 50 Euro ohne PIN-Eingabe am Kassen-Terminal möglich, mobile Zahlungen mit Hilfe der gewählten Entsperr­methode am eigenen Smartphone – also Geräte-Code, Finger­abdruck oder Gesichts­erkennung – und damit unter besonders hygienischen Bedingungen machbar.

Wir empfehlen darüber hinaus, für tägliche Zahlungs­vorgänge verstärkt das kontaktlose Bezahlen mit der Sparkassen-Card, mit einer Sparkassen-Kreditkarte oder mittels Smartphone zu nutzen.

Verfügen die Sparkassen über ausreichend Rücklagen, um kurzfristige Zahlungsausfälle von Kunden gut zu stemmen?

Ja. Die Sparkassen haben eine hohe Liquidität und ausreichende Rücklagen sowie entsprechende Eigenkapital-Quoten. Das Kreditrisiko­management liegt in den einzelnen Häusern. Die Sparkassen haben seit Jahren einen Passiv­überhang – also Einlage minus ausgegebene Kredite – von mehr als 100 Milliarden Euro.

i