Anmelden

Umwelt

Öko macht Sinn

Verantwortung übernehmen für unsere Lebensgrundlage

Umweltmanagement

Umweltmanagement

Der Schutz der Umwelt ist in der Frankfurter Sparkasse seit über 25 Jahren ein Thema. Von 1998 bis 2016 bestand ein nach den Richtlinien der Öko-Audit-Verordnung (EMAS-Verordnung) validiertes Umweltmanagementsystem. In diesem Zusammenhang wurden  umweltrelevante Informationen und Daten für die Jahre 1998 bis 2015 in einer validierten Umwelterklärung veröffentlicht. EMAS basiert auf der Norm DIN EN ISO 14001. Die von 2004 bis 2016 neben der Validierung nach EMAS (Eco Management and Audit Scheme) bestehende Zertifizierung nach DIN EN ISO 14001 für den Standort Neue Mainzer Straße 47-53 wurde im Dezember 2019 wieder aufgenommen.

Umweltschutz ist als langfristiger Erhalt unserer Lebensgrundlage durch verantwortungsvolles Handeln, welches über die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und die Änderung von wirtschaftlichen Rahmenbedingungen hinausgeht, zu verstehen. Dazu gehört der nachhaltige Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden natürlichen Ressourcen (z. B. Energie, Wasser, Rohstoffe). Die Betriebsökologie hat ihren festen Platz im Unternehmen. Umweltrelevante Daten werden kontinuierlich erfasst, bewertet, Verbesserungsmöglichkeiten gesucht. Ein Fokus liegt auf der Reduzierung des Energieverbrauchs. Daneben bildet sich das Thema Nachhaltigkeit auch im Kerngeschäft der Frankfurter Sparkasse ab.   

Kontakt

Ilona Landsiedel
Referat Umweltschutz
ilona.landsiedel@frankfurter-sparkasse.de 

Projekte

Projekte 

Mobilität

Als Dienstfahrzeug steht den Mitarbeitern der Frankfurter Sparkasse ein Golf GTE zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um ein Plug-in-Hybrid Fahrzeug, das für den Antrieb sowohl  einen Elektromotor als auch einen Benzinmotor nutzt. Beim Abbremsen des Fahrzeugs, sowie wenn das Fahrzeug im Schubbetrieb ausrollt oder bergab fährt, wird über den Elektromotor elektrische Energie erzeugt. Diese wird in der Hochvoltbatterie gespeichert. Die Batterie kann auch über die Steckdose aufgeladen werden. Die Distanz, die allein mit dem e-Motor zurückgelegt werden kann, beträgt ca. 40 km.Übrigens...über 60 % der Mitarbeiter der Frankfurter Sparkasse nutzen das Job Ticket für Dienstfahrten und Fahrten zum Arbeitsplatz. 

Umweltbewusster Individualverkehr

Um den Individualverkehr in der Frankfurter Innen­stadt umweltfreundlicher zu gestalten, fördert die Frankfurter Sparkasse zwei Velo­taxis. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Modellen sind die Velotaxis der Frankfurter Sparkasse zusätzlich mit einer modernen Brennstoffzelle ausgerüstet. So kann der Strom für den Zuschalt-Elektro­motor leise und umweltfreundlich direkt im Fahrzeug produziert werden.

Agenda-Stadtplan 

Die Frankfurter Sparkasse fördert die Ausgabe des Agenda-Stadtplans. Kunden und Mitarbeiter bekommen ihn kostenlos in unseren Filialen.

Mit dem Agenda-Stadtplan erhalten die Bürger einen aktuellen Wegweiser zu ökologischen und klimafreundlichen Anbietern aus Frankfurt.

 

Themen des aktuellen Agenda-Stadtplans sind:

  • Nachhaltig einkaufen und genießen
  • Gemeinsam Frankfurt grün gestalten
  • Frankfurts Klimaplanatlas
  • Erfrischende Trinkbrunnen in Frankfurt
  • Ernährungsrat Frankfurt

Weitere Informationen finden Sie unter agenda-stadtplan.de 

1822-Schule und Natur

Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte an Frankfurter Schulen bauen im Rahmen von 1822-Schule und Natur jedes Jahr Pflanzen an, pflegen Schulgärten und führen Experimente in der Natur durch. Spielerisch lernen die Kinder dadurch, was man alles für einen erfolgreichen „grünen Daumen" braucht, aber auch, wie das Ökosystem zusammenhängt.

Biokost im Betriebsrestaurant

Im Betriebsrestaurant in der Neuen Mainzer Straße 49 werden überwiegend frische Produkte aus der Region sowie Bioprodukte angeboten. Fleisch kommt ausschließlich von Tieren regionaler Erzeuger. Alle verwendeten Produkte sind frei von genveränderten Inhaltsstoffen. Seit Anfang 2008 ergänzt außerdem fair gehandelter Kaffee das Sortiment.

Aktuelles

Aktuelles

Frankfurt frischt auf

 

Die Stadt Frankfurt am Main unterstützt mit dem Klimabonus von „Frankfurt frischt auf“ Unternehmen und Private in Frankfurt am Main, die ihre Gebäude begrünen möchten. Förderfähig sind Dach- und Fassadenbegrünungen, Hofentsiegelung mit Begrünung sowie öffentlich zugängliche Trinkbrunnen und Verschattung, die in den öffentlichen Raum wirkt. Bis zu 50 % der Kosten, maximal 50.000 €, können bezuschusst werden, um Ihre Liegenschaft fit für den Klimawandel zu machen. Weitere Informationen finden Sie unter www.frankfurt.de/klimabonus.

Ansprechperson im Umweltamt ist Lara-Maria Mohr  (069-212 48323, lara.mohr@stadt-frankfurt.de).

Gerne beraten auch wir Sie zu Finanzierungsmöglichkeiten: Jetzt Termin vereinbaren.

Informationen zum Thema Baufinanzierung und Modernisierungskredit finden Sie hier

i