Anmelden

1822-Schulförderpreis Dreieich

Ziel des von der Stiftung der Frankfurter Sparkasse geförderten Schulförderpreises ist es, in den Schulen die Auseinandersetzung mit wichtigen gesellschaftlichen und kulturellen Themen zu fördern, gelungene Projektarbeit zu unterstützen und diese bekannt zu machen.

Jahresthema 2020: Familie

Vier Schulen erhielten im Mai 2020 für ihre tollen Leistungen Geldpreise in Höhe von insgesamt 2.500 Euro: Wingertschule, Heinrich-Heine-Schule,   Schillerschule und Karl-Nahrgang-Schule.

Im nächsten Jahr geht‘s weiter

Im Schuljahr 2020/2021 wird der Wettbewerb unter dem Motto „Friedrich Stoltze – Dichter, Denker, Demokrat“ stehen. Schulen können sich im Vorfeld schon mal Gedanken machen und überlegen, mit welchem Projekt sie im kommenden Schuljahr teilnehmen möchten. Hierzu können wieder Arbeiten mit unterschiedlichstem Fachbezug aus allen Jahrgangsstufen eingereicht werden.

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Ritzler
Telefon: 069 2641-4094
julia.ritzler@frankfurter-sparkasse.de

Die Wingertschule aus Offenthal hat das Thema „Familie“ wieder als Grundgedanke für alle Aktionen des gesamten Schuljahrs gewählt. Das Thema Familie wurde dabei auf viele Bereiche ausgeweitet. Angefangen bei der Aufzucht von Küken bis hin zu Lapbooks und sportlichen Übungen.

„Die Wingertschulfamilie ist immer füreinander da“ – diesen Grundgedanken haben sie wunderbar dokumentiert und er wird glaubhaft so gelebt.

Für dieses Engagement wurden die Preisträger mit dem 1. Platz und mit 500 Euro belohnt.

Der Kunstfachbereich der Heinrich-Heine-Schule setzte sich im Kunstunterricht zum Thema Familie sehr vielschichtig auseinander. Von der 5. bis zur 9. Klasse haben alle mitgemacht.

Es ging um verrückte, aber schöne Familien, über die CO2-freien Familien bis hin zur unharmonischen Familie. Es wurde gemalt, gezeichnet, mit Draht gearbeitet und mit Ton modelliert. Es entstanden wieder sehr schöne Arbeiten.

Dafür erhielt der Kunstfachbereich den 2. Platz und 450 Euro als Anerkennung.

Bereits im Vorfeld der Projekttage hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule Dreieich mit dem Thema Familie auf unterschiedlichste Art und Weise auseinandergesetzt.

Während der Projekttage wurden dann Zimmer für ein Hochhaus gebastelt, Stammbäume erstellt, Bilderboxen gebaut, Scrabbel entworfen, Bücher zum Thema gelesen, Tierfamilien betrachtet, Namensschilder aus Ton erstellt und eine Fahrt zur Familieninsel gemacht.

Für diese tolle Leistung erhielten die Preisträger 350 Euro.

Die Kinder der Karl-Nahrgang-Schule haben sich im Rahmen des Kunstunterrichts auf unterschiedliche Weise an das Thema herangewagt.

Wer gehört zu mir? Wen brauche ich in meinem Leben? Was gibt es noch für Familienkonstellationen? Sie haben analog eines Wörterbuchs ihre eigene Definition von Familie erarbeitet und ein Wandbild gestaltet mit für sie wichtigen Begriffen um Thema Familie.

Die Stiftung der Frankfurter Sparkasse honorierte diese engagierte Leistung mit 350 Euro.

i